Der Charme von Vintage und Retro - Die Liebe zum guten Geist vergangener Zeiten

Früher war alles besser? Könnte man zumindest meinen, wenn man die Trends in Mode oder Musik betrachtet: Überall wird mit den Labels Vintage und Retro geworben – der Mega-Trend der vergangenen Jahre. Doch die beiden Begriffe werden nicht selten verwechselt oder gar als Synonyme verwendet. Für noch mehr Verwirrung sorgt dann noch der kleine Anhang „-Stil“.

Aber warum sind Vintage und Retro so beliebt? Immer mehr wird sich auf den guten Geschmack vergangener Zeiten berufen oder lassen sich zumindest davon inspirieren. Farben, Formen und Muster, die in Vintage- und Retro-Designs verwendet werden, sind oft mutiger und lebendiger als in modernen Designs, was ihnen einen unverwechselbaren Charme verleiht.

Schaubild: Unterschied zwischen Vintage und Retro auf einen Blick

Begriffsdefinition von Vintage und Retro

Was bedeutet “Retro”?

„Retro” als Begriff stammt aus dem Lateinischen und bedeutet “rückwärts” – man betrachtet etwas rückwärts gewandt also “retrograd”. Der Blick zurück kann in sämtliche Themenbereiche führen – oftmals ist der Fokus auf ästhetische Aspekte wie Aussehen, Formen und andere Besonderheiten einer Epoche. Kleidung, Möbel, Architektur, Autos, Musik – es gibt viele Bereiche, die betrachtet werden können.

Das große Thema Mode und Kleidung ist sehr aussagekräftig für den Begriff “retro”. Jeder Mode-Zyklus hat seine typischen Formen, Farben und Stoffe, die ihm zugeordnet werden können. Beispielhaft hierfür nennen wir den Modestil der 1960er Jahre, der mit seinen Schlaghosen, Minikleidern und Plateau-Schuhen ganz besonders ins Auge sticht. Dieser Mode-Zyklus ist in seiner Erscheinung so ausgeprägt und bedeutend, dass sich Jahrzehnte später Mode-Designer inspirieren lassen und kreative Kraft hieraus ziehen.

Bestes Beispiel hierfür ist das weltweite Phänomen der “Schlaghose”: Wir sehen in relativ zuverlässigen Abständen, dass der Hosensaum breiter wird und Schlaghosen erneut “in” sind. Jede Wiederaufnahme einer “alten” Mode in die aktuelle, bedeutet immer auch, dass die ursprüngliche Variante dem Zeitgeist entsprechend einer bestimmten Anpassung unterläuft, was sich bei unserem Beispiel Schlaghose in Hosenlängen oder Bundhöhen auswirkt.

Der Stil oder die Besonderheit kann also nachgeahmt oder in neue Zusammenhänge gebracht werden, indem zum Beispiel lediglich die Form, oder das besondere Material im Fokus steht, oder die Art der Verarbeitung übernommen wird.

Retro_Sessel_braun

Beispiel eines Retro Stuhls

Jeder Retro-Einfluss nimmt das “Alte” als Inspiration und erschafft in Anlehnung dazu etwas Neues. Wir schauen zurück, inspirieren uns und erschaffen etwas neues, mit dem Blick wieder nach vorn gewandt. Die so neu geschaffenen Dinge sind keineswegs alt, sondern neu – aber vom (guten) Alten inspiriert.

“Retro” bezieht sich auf Dinge, die in der Gegenwart hergestellt werden, aber das Design oder den Stil vergangener Zeiten imitieren. Das bedeutet, dass “retro” Gegenstände eine moderne Interpretation eines alten Stils darstellen können. Zum Beispiel kann ein “retro” Kühlschrank ein modernes Gerät sein, das jedoch in einem Design aus den 1950er Jahren gestaltet ist.

Vintage Sessel Möbel Beispiel grüner Sessel Samt Biedermeier

Beispiel eines Vintage Stuhls

Was bedeutet “Vintage”?

“Vintage” heißt so viel wie “alt(modisch)” oder “klassisch”und ist als Begriff ursprünglich aus dem Englischen. Dieser stammt aus dem Umfeld des Weinbaus und bedeutet Weinlese-Jahrgang. Bei der Nennung eines Vintage Weines ist klar, dass es sich um einen erlesenen Jahrgang handelt – der Vintage Jahrgang ist sozusagen der herausstechende Jahrgang.

Auf Möbel bezogen, bedeutet Vintage, dass es sich um besondere Möbel seiner Zeit handelt – sie stechen nämlich besonders heraus.

Vintage-Produkte haben oft eine besondere Ästhetik oder ein besonderes Design, das typisch für ihre Zeit ist und werden oft als begehrte Sammlerstücke betrachtet. Es sind tatsächlich alte Gegenstände, die aus vergangenen Zeiten stammen und in gutem Zustand erhalten geblieben sind. Üblicherweise betrachtet man Mode, Möbel oder Schmuck als “Vintage”, wenn sie ca. 20 bis 80 Jahre alt sind.

Was bedeutet “Antiquität”?

Der Begriff “Antiquität” wird bei Möbeln erst ab einer Zeitspanne von ca. 100Jahren benutzt. Vintage-Möbel haben oft eine besondere Ästhetik oder einen besonderen Design-Einfluss, während Antiquitäten einen höheren kunsthistorischen oder kulturellen Wert haben können.

Was bedeutet “Vintage-Stil”?

„Vintage-Stil” bedeutet, dass zum Beispiel ein neu angefertigtes Möbelstück so bearbeitet wird, dass es wie Vintage aussieht. Dies kann beispielsweise durch das Nachahmen der Abnutzung oder der natürlichen Alterung der verwendeten Materialien erreicht werden. Hierfür wird auch gerne der Begriff “Shabby” benutzt.

Echt Vintage oder nur Retro-Stil –  Was ist der Unterschied?

Bei Möbeln wird allgemein alles, was zwischen 1920 und 1980 hergestellt wurde, als Vintage bezeichnet. Wurde ein Möbelstück davor produziert, also ist es älter als 100 Jahre, spricht man von einer Antiquität. Es handelt sich also meist um die begehrten – im besten Fall gut erhaltenen – Originale.

„Retro greift die Form- und Farbgebung alter Designs auf, es handelt sich aber um ein neues Produkt“, erklärt Karolin Kühl, Chefredakteurin der Zeitschrift „Living & More“. „Zum Beispiel die weiche, organische Form eines Nierentisches oder die schrägen, spitz zulaufenden Beine von Polstermöbeln und Kommoden sind typische Merkmale des Retro-Stils.“ Im Klartext: Vintage ist tatsächlich alt, Retro ist neu, lehnt sich aber an alte Designs an. Vom Vintage-Stil spricht man hingegen, wenn ein Einrichtungsstück neu ist, aber im „Used-Look“ hergerichtet ist. Sprich alt und gebraucht aussieht. Ein populärer Vertreter dieser Richtung ist der so genannte „Shabby-Chic“.

Gekonnt im Retro- und Vintage-Stil einrichten

Damit es aber bei Ihnen zu Hause nicht aussieht wie in Omas guter Stube, gilt: Zurückhaltung ist angesagt. Ein wahlloses Sammelsurium einzelner Möbel aus unterschiedlichen Epochen wirkt schnell überladen. Karolin Kühls Tipp: „Am besten wirken Retro-Stücke, wenn sie mit modernen Möbeln lässig in Szene gesetzt werden.“

Besonders inspirierend für das aktuelle Möbel-Design ist die Zeit zwischen 1950 und 1970. Für diese Epoche sind organische und geschwungene Formen bezeichnend. Sie sind oft schlicht, haben abgerundete Ecken und kaum Schnörkel.

Ein guter Vorteil des Vintage-Stils ist, dass es zugleich nachhaltig ist. Durch die Verwendung von aufgearbeiteten alten Möbeln, wird die Umwelt geschont.

Zusammenspiel gemütlich und filigran | 70er Jahre Retro-Design

Die Tische im Retro-Stil mit prägnanten Beinen und der dunklen, aber durchsichtigen Glasplatte setzen einen feinen Kontrast zu den voluminösen, einladend gemütlichen Sofas. Die Sofas sind aus der Serie Enna von Contur, die dazugehörigen Tische Susa ebenfalls von Contur.

Retro_Wohnzimmer_70erJahre_Schwarz-Weiß
Retro_Wohnzimmer_70erJahre_Schwarz-Weiß

Zusammenspiel gemütlich und filigran | 70er Jahre Retro-Design

Die Tische im Retro-Stil mit prägnanten Beinen und der dunklen, aber durchsichtigen Glasplatte setzen einen feinen Kontrast zu den voluminösen, einladend gemütlichen Sofas. Die Sofas sind aus der Serie Enna von Contur, die dazugehörigen Tische Susa ebenfalls von Contur.

Retro_Esszimmer_60erJahre

Gekonnt kombiniert | 60er Jahre Retro-Charme

In diesem Beispiel sehen Sie eine Stuhlgruppe mit Retro-Charme der 60er Jahre kombiniert mit einem modernen, ausdrucksstarken Tisch, beide von Contur.

Retro_Esszimmer_60erJahre

Gekonnt kombiniert | 60er Jahre Retro-Charme

In diesem Beispiel sehen Sie eine Stuhlgruppe mit Retro-Charme der 60er Jahre kombiniert mit einem modernen, ausdrucksstarken Tisch, beide von Contur.

Mut zu Formen kombiniert mit dezenten Farben | 50er Jahre Retro

Vor allem seine Vielseitigkeit macht den Retro-Stil so beliebt.

Von dezenten Pastell-Tönen über Natur-Töne wie Cremeweiß oder Schwarz, der Retro-Stil lässt nahezu alles zu.

Setzen Sie auffällige Farben, Formen und Materialien aber mit Bedacht ein, denn ein außergewöhnliches Centerpiece will richtig in Szene gesetzt sein. In Begleitung mit gedeckten Tönen kommt es erst richtig zur Geltung, wie diese Polster-Stühle im Retro-Stil der 1950er Jahre, die sogar von einer Bank im gleichen Stil begleitet werden.

Esszimmer_Retro_50erJahre_in_olivgruen
Esszimmer_Retro_50erJahre_in_olivgruen

Mut zu Formen kombiniert mit dezenten Farben | 50er Jahre Retro

Vor allem seine Vielseitigkeit macht den Retro-Stil so beliebt.

Von dezenten Pastell-Tönen über Natur-Töne wie Cremeweiß oder Schwarz, der Retro-Stil lässt nahezu alles zu.

Setzen Sie auffällige Farben, Formen und Materialien aber mit Bedacht ein, denn ein außergewöhnliches Centerpiece will richtig in Szene gesetzt sein. In Begleitung mit gedeckten Tönen kommt es erst richtig zur Geltung, wie diese Polster-Stühle im Retro-Stil der 1950er Jahre, die sogar von einer Bank im gleichen Stil begleitet werden.

Retro_Couch_70erJahre_cognac

Mut zu knalligen Farben | 70er Jahre Retro in Leder

Retro-Style kann auch bunt –  aber wie bereits erwähnt, empfiehlt sich, den Knallfaktor gut abzupassen. Hier feiern sich die Farben Petrol und Cognac zusammen zu einem wunderbaren Spiel ihrer Nuancen. Das Sofa ist von Contur und bietet viel Auswahlmöglichkeit in den Lederfarben.

Retro_Couch_70erJahre_cognac

Mut zu knalligen Farben | 70er Jahre Retro in Leder

Retro-Style kann auch bunt –  aber wie bereits erwähnt, empfiehlt sich, den Knallfaktor gut abzupassen. Hier feiern sich die Farben Petrol und Cognac zusammen zu einem wunderbaren Spiel ihrer Nuancen. Das Sofa ist von Contur und bietet viel Auswahlmöglichkeit in den Lederfarben.

Schwarz-Weiß Design-Revival | Retro-Charme als Akzent

Besonders das puristische schwarz-weiße Design hat in den letzten Jahren ein wahres Revival erlebt. Es ist lässig und chic zugleich, ohne überladen zu wirken. Damit ein Raum wohnlich und nicht unterkühlt wirkt, sollten Sie das Konzept mit geschickt gesetzten Farbtupfern immer wieder aufbrechen, um schöne Kontraste und Akzente zu setzen. „Um den Schwarz-Weiß-Look aufzulockern, eignen sich grafische Prints in Pastellfarben sehr gut“, so Karolin Kühl. Aber auch Möbel und kleine Accessoires mit ungewöhnlichen Formen und Farben sind für diesen Retro-Stil geeignet.
Hier wird das Schwarz-Weiß-Spiel mit Orange- und Holz-Tönen gekonnt gebrochen.

Esszimmer_Retro_Schwarz-Weiß-Look_mit_Akzent
Esszimmer_Retro_Schwarz-Weiß-Look_mit_Akzent

Schwarz-Weiß Design-Revival | Retro-Charme als Akzent

Besonders das puristische schwarz-weiße Design hat in den letzten Jahren ein wahres Revival erlebt. Es ist lässig und chic zugleich, ohne überladen zu wirken. Damit ein Raum wohnlich und nicht unterkühlt wirkt, sollten Sie das Konzept mit geschickt gesetzten Farbtupfern immer wieder aufbrechen, um schöne Kontraste und Akzente zu setzen. „Um den Schwarz-Weiß-Look aufzulockern, eignen sich grafische Prints in Pastellfarben sehr gut“, so Karolin Kühl. Aber auch Möbel und kleine Accessoires mit ungewöhnlichen Formen und Farben sind für diesen Retro-Stil geeignet.
Hier wird das Schwarz-Weiß-Spiel mit Orange- und Holz-Tönen gekonnt gebrochen.

Einrichten im Retro-Stil mit Home Company

Für welchen Einfluss aus der Vergangenheit Sie sich auch entscheiden, die Möglichkeiten, etwas Besonderes aus dieser Quelle für Ihren Einrichtungsstil zu ziehen sind sehr vielseitig und wirken sich überaus charmant auf Ihr Zuhause aus. Erleben Sie die faszinierende Welt des Retro-Stils und lassen Sie sich von vergangenen Zeiten inspirieren. Bei uns finden Sie eine einzigartige Auswahl an Möbeln und Accessoires, die das nostalgische Flair vergangener Epochen wieder aufleben lassen. Tauchen Sie ein in die Schönheit und den Charme von Retro-Designs, die Ihre Räume mit Persönlichkeit und Individualität erfüllen.

Das breite Sortiment von Home Company umfasst Möbelstücke aus den unterschiedlichsten Retro-Äras, von den legendären 50er Jahren bis hin zu den trendigen 80er Jahren. Jedes einzelne Stück erzählt eine Geschichte und fängt den zeitlosen Stil vergangener Jahrzehnte ein. Von eleganten Mid-Century-Sesseln über nostalgische Sideboards bis hin zu ikonischen Lampen – wir haben alles, was das Herz eines Retro-Enthusiasten höher schlagen lässt.

Unsere Experten stehen Ihnen mit Fachwissen und Leidenschaft zur Seite, um Ihnen bei der Gestaltung Ihrer persönlichen Retro-Oase zu helfen. Wir verstehen die Bedeutung von Qualität und Authentizität, weshalb wir nur sorgfältig ausgewählte Stücke anbieten, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch langlebig sind. Bei uns finden Sie Möbel, die nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch eine Investition in zeitloses Design darstellen.

Tauchen Sie ein in die Welt des Retro-Stils und lassen Sie sich von unserer einladenden Atmosphäre begeistern. Egal, ob Sie ein einzelnes Statement-Stück suchen oder Ihre gesamte Einrichtung im Retro-Look gestalten möchten – bei uns werden Sie fündig. Besuchen Sie eins unser Möbelhauser in Ihrer Nähe und entdecken Sie, wie Sie mit Retro-Möbeln eine ganz besondere Atmosphäre in Ihrem Zuhause schaffen können.

Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen und Ihnen dabei zu helfen, Ihr Zuhause mit Retro-Charme zu gestalten!

Zu den Home Company Möbelhäusern

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 178

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schön, dass dir der Beitrag gefällt!

Deinen Freunden könnte dieser Beitrag auch helfen...