Feng Shui ist eine alte,  traditionelle Lehre aus China, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie beschäftigt sich mit der Wechselwirkung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung. Ziel ist es, durch bestimmte Regeln einen besonders harmonischen Energiefluss zu ermöglichen und dadurch ein gesteigertes Wohlbefinden des Menschen herzustellen. Mentale und körperliche Erholung sind die Voraussetzung, um das Leben jeden Tag voll ausschöpfen zu können. Ein erholter und zufriedener Mensch, der mit sich und der Welt im Einklang ist, lebt ein glücklicheres Leben. Vielleicht möchten Sie der Philosophie des Feng Shuis eine Chance geben, Ihnen dabei zu helfen?

Feng Shui Grundregeln

Auf was es bei der daoistischen Harmonielehre aus China ankommt

Schöner Wohnen Kollektion Bett

Wohnpsychologie

Ein harmonisches Zuhause hängt laut der Lehre nach Feng Shui von vielen Faktoren ab. Die Materialien der Möbel, die Ordnung in der Wohnung, die Anordnung der Gegenstände, Pflanzen- und Duftkonzepte, die Rolle der Himmelsrichtungen bei der Einrichtung, Farbkonzepte, zirkulierende Energie in den Wohnräumen (Qi und Chi), Einsatz von Spiegeln, der gezielte Einsatz von Lichtquellen, falls man eine Wahl hat: den Grundriss der Räume, aber auch beispielsweise Aspekte wie Elektrosmog sind Themen, um die es sich im Feng Shui dreht. Die Harmonie zwischen der Umgebung und dem Mensch kann durch die Einhaltung bestimmter Regeln auf all den genannten Ebenen verbessert werden.

Farbpsychologie

Farben haben nachweislich eine große Wirkung auf den Menschen. Sie können heilend, beruhigend oder stimulierend wirken. Es gibt stimmungsaufhellende Farben wie zum Beispiel gelb und orange, denen eine antidepressiv wirkende und aktivierende, fröhliche Wirkung nachgesagt wird. Wiederum andere Farben wirken beruhigend und eignen sich daher hervorragend im Schlafzimmer. Das Spiel mit den Farben und deren Wirkung macht sich auch das Feng Shui zu Nutze. So  spielen vor allem Farben aus der Natur eine große Rolle – helle Farben wie beige, grün oder braun, Pastelltöne oder auch ein zartes Blau sind nicht nur nach dieser Philosophie ganz wunderbar geeignet, um dem Schlafzimmer einen harmonischen Anstrich zu verpassen.

Das Ziel von Feng Shui ist es, durch eine harmonische Abstimmung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung eine Balance herzustellen und einen Ruheort für Körper und Seele zu kreieren. Feng (der Wind) und Shui ( das Wasser) sollen das Qi wieder in den Fluss bringen. Das Qi wird auch als Energie, Atem oder Fluidum übersetzt. Krankheiten entstehen beispielsweise nach der chinesischen Medizin (die ebenfalls den Lehren des Feng Shui folgt) durch eine Unterbrechung oder eine Stockung des harmonischen Flusses.

Farben, Formen und Materialien

Stellen Sie sich einen Fluss vor. Stellen Sie sich vor, wie das Wasser ungehindert das Flussbett entlangfließt und vielleicht ein leises und zufriedenes Plätschern zu hören ist. Wie entspannend und wohltuend ein Spaziergang an so einem Bachlauf ist, wissen Sie sicherlich aus eigener Erfahrung. Doch Sie haben aber bestimmt schon Flüsse gesehen, in denen vielleicht besonders viel Müll oder quer liegende Gegenstände das Wasser ausgebremst oder zum Gurgeln gebraucht haben. Eine eher aufwühlende und unruhige Wirkung scheint dabei von solchen Gewässern auszugehen.

Stellen Sie sich nun vor, dieser Fluss ist die Energie in Ihrer Wohnung. In welchen Ecken Ihrer Wohnung fühlen Sie sich wohl, wo scheinen Sie selbst wie ein Fluss mühelos durch die Wohnung zu “fließen”? An welchem Platz kommen Sie wirklich zur Ruhe? Vielleicht gibt es aber auch Räume oder Orte, die irgendwie eine eine Stockung auszulösen scheinen? Versuchen Sie doch einfach direkt, Ihr Zuhause ein bisschen umzugestalten. Sie werden feststellen, dass runde Oberflächen das imaginäre Wasser ruhiger werden lässt als kantige Formen, die sich mitten im Raum befinden oder beispielsweise auch unnötiger Unrat. Diese verursachen im Flussbett womöglich eher Strudel, Lärm und Staudämme – sinnbildlich in die Lehre des Feng Shui übertragen bedeutet das eine Stockung oder Unterbrechung des harmonischen Flusses des Qis, Ihrer Lebensenergie. Das Feng Shui rät daher zu organischen Formen, hellen Farben und Materialien aus der Natur. Den fünf Elemente Luft, Wasser, Erde, Feuer, Metall sind entsprechende Farben und Energien zugeordnet.

Leseecke_Beleuchtung_gemuetlich
Kleiderschrank Natura, Hosenhalter, Ordnung, Inneneinteilung

Anordnung der Möbel für gutes Qi

Im Feng Shui der einen vier Wände stellt das Schlafzimmer den zentralen Ort dar, dem besondere Beachtung geschenkt werden muss. Mindestens ein Drittel unseres Lebens findet hier statt, hier findet die Regeneration und Erholung statt. Hier tanken wir neue Energie. Besonders hier ist ein guter Energiefluss zwischen dem Mensch und seiner Umgebung wichtig, um ausgeschlafen und voller Kraft und Lebensgeister in den wachen Teil des Tages überzugehen.

Nachdem wir uns nun kurz mit den Formen, Materialien und Farben beschäftigt hatten, soll nun die Anordnung des Mobiliars im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen. Das Kernstück eines jeden Schlafzimmers wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Bett sein. Dieses sollte stets mit dem Kopfteil an der Wand stehen, das vermittelt das Gefühl von Sicherheit und beruhigt das Nervensystem. Es ist optimal, vom Bett aus sowohl die Tür als auch die Fenster im Blick zu haben.

Verfeinerung durch Düfte und Lichtkonzepte

Dachschrägen und kleine Räume

Freiraum und Ruhe im Raum sind grundlegende Regeln im Feng Shui. Ordnung und Platz bringen das Qi in Fluss und versprechen mehr Glück, Zufriedenheit und Lebensenergie. Dachschrägen und kleine Räume sind da natürlich eine kleine Herausforderung, aber nur auf den ersten Blick. Falls Sie die Möglichkeit haben, Ihr Bett an eine Wand ohne Dachschräge zu stellen, rät das Feng Shui Ihnen ausdrücklich dazu. In kleinen Räumen ist vor allem auf durchdachte Ordnungssysteme zu setzen, die keine Unruhe entstehen lassen. Bestenfalls können Sie durch einen Raum gehen, ohne um Gegenstände herumlaufen zu müssen. Doch auch in kleinen Räumen lässt sich das Qi erhöhen, beispielsweise gehört auch das tägliche Lüften zu einer wichtigen Maßnahme. Weniger ist mehr (Qi) – eine gut gewählte, aber kleine Auswahl an Möbeln und wenig bis keine Dekoration bringen die gewünschte Ruhe und Aufgeräumtheit und kreieren das perfekte (Fluss-) Bett für ein gutes Qi und für Sie.

Lavendel, Kiefer, Minze, Zirbe

Auch Düfte sind ein Einfluss den wir von außen bekommen, den wir allerdings beeinflussen können. So soll Lavendel bekanntlicherweise eine aufhellende Stimmung verursachen und Trost und Sicherheit vermitteln. Dem Duft wird eine reinigende und klärende Wirkung zugeschrieben. Die hölzernen Düfte der Kiefer oder Zirbe erden und beruhigen ebenfalls, stärken allerdings auch die Konzentration. Um die Materialien der Möbel noch einmal aufzugreifen: ein Bett aus duftendem Holz ist optimal für einen gesunden Schlaf. Zirbenholz soll sogar die Herzfrequenz während des Schlafes senken und eine besonders positive Wirkung auf die Gesundheit haben. In den Genuss dieser positiven Effekte kommen Sie natürlich in großen, aber auch in kleinen Räumen.

Was einen guten Energiefluss bremst

Ordnung in Ihrem Zuhause – Ordnung in Ihrem Geist. Schlechtes Feng Shui haben zum Beispiel unruhige Ecken im Haus, nicht aufgeräumte und zugestellte Räume. Eine unordentliche Abstellkammer oder Unordnung im Kleiderschrank zählen dort ebenfalls hinzu. Einmal beherzt alles auszusortieren kann schon den ersten, wichtigen Schritt darstellen. Sie werden feststellen, wie Ihre Gedanken immer klarer werden, je mehr Sie Ihre Umgebung ordnen. Vielleicht wird Ihnen die bereits eine Umstellung der Möbel ein wenig Klarheit und Glück verschaffen. Lassen Sie sich dabei von einer schönen Wohnumgebung inspirieren und Ihrem Glück steht nichts mehr im Wege!

Die Auswirkungen von Feng Shui auf Ihr Wohlbefinden

Wenn Sie ein bisschen mehr Qi in Ihrem Leben fließen lassen, werden Sie vielleicht tatsächlich ein paar positive Veränderungen feststellen. Feng Shui verspricht Ihnen inneren Reichtum, soll das Glück und Wohlbefinden steigern und Harmonie in Ihr Leben bringen. Die Verstärkung der positiven Emotionen und Gefühle führt wie eine Aufwärtsspirale zu immer mehr Ruhe, Klarheit, Sicherheit und Gleichgewicht. Die Welt entstand nach der daoistischen Weltanschauung aus dem Qi, daraus entstanden wiederum Yin und Yang. Diese werden als zwei gegensätzliche Energien zwischen Himmel und Erde betrachtet, zwischen denen der Mensch lebt und beides in sich trägt. Das Prinzip der Harmonisierung dieser Energien des Feng Shui findet sich nicht nur in der Gestaltung des Zuhauses wieder. Die Grundlagen und Regeln werden auch in der Landschaftsgestaltung, Architektur, Gartenkunst und sogar der chinesischen Medizin (TCM) angewandt. Das fließende Qi, die Lebensenergie, steckt in allem und bietet eine wunderbare Option, sich auf eine spirituellere Art dem Leben anzunähern. Vielleicht gehen sie nach diesem Blogeintrag ja auch einmal mit frischem Blick durch Ihre Wohnung und schauen, wo Sie ein bisschen mehr Klarheit und Ordnung schaffen können und lassen auch Ihr Qi wieder ungehindert fließen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schön, dass dir der Beitrag gefällt!

Deinen Freunden könnte dieser Beitrag auch helfen...