Pointer auf Sofa

Tipps & Tricks gegen Tierhaare auf dem Sofa

Tierfreunde unter uns kennen das Problem: Gerne kuscheln wir mit unseren vierbeinigen Freunden gemütlich auf der Couch. Am nächsten Tag dann der Schreck, denn überall liegen Tierhaare auf dem Sofa verteilt und lassen sich nicht so leicht aus dem Polster entfernen. Damit Sie dennoch mit Ihrer Fellnase abends kuscheln und sich am nächsten Tag den Frust ersparen können, möchten wir Ihnen in diesem Beitrag die optimalen Polsterbezüge für Hunde und Katzen vorstellen. Außerdem werden wir Ihnen nützliche Tipps und Tricks verraten, damit Sie Ihre Couch schnell und gründlich von den unbeliebten Tierhaaren befreien können.

Hund schlaeft auf Couch

Die richtigen Polsterbezüge auswählen

In Deutschland leben mehr als 30 Millionen Haustiere. Davon sind schätzungsweise 14 Millionen Katzen und 9 Millionen Hunde. Natürlich finden die Meisten unserer vierbeinigen Freunde dabei einen gemütlichen Platz auf dem Sessel oder dem Sofa – manchmal auch heimlich sobald Herrchen und Frauchen das Haus verlassen haben. Um zu vermeiden, dass der Bezug schon nach kürzester Zeit Schaden annimmt, raten wir Ihnen die folgenden Bezüge für Katzen oder Hunde zu wählen:

  • Polsterbezüge für Katzen: Feinmaschige Kunstfasern (z.B. Mikrofaser), Polyester oder Velours
  • Polsterbezüge für Hunde: Leder oder Lederimitat

Für beide Tierarten sollten Sie einen Bezug wählen, der leicht zu reinigen ist. Wenn Sie Katzen besitzen, sollten Sie besonders darauf achten, dass der Stoff keine Fäden zieht und dass keine Kratzspuren zu erkennen sind. Die Anforderungen eines Polsterbezuges für Hunde weichen von denen für Katzen ab: Hundehalter sollten darauf achten, dass der Bezug des Sofas strapazierfähig ist und dass dieser keine Gerüche annimmt

Sofas und Katzen: Kann das gut gehen?

Der Spruch “Erziehung bei Katzen ist ganz leicht. Schon nach ein paar Tagen machst du, was sie wollen” trifft den Nagel auf den Kopf. Den Samtpfötchen beibringen zu wollen nicht auf das neue Sofa zu springen grenzt an ein Wunder. Falls Sie Ihren Katzen also nicht beibringen können, ihre Krallen lieber an dem dafür vorgesehenen Kratzbaum abzuwetzen, sollten Sie sich in jedem Falle für einen Bezug aus Kunstfasern, Polyester oder Velours entscheiden. Polsterbezüge aus Baumwolle scheinen oftmals bequemer. Jedoch sind Baumwollbezüge anfälliger für Verschmutzungen und Fäden, die leicht gezogen werden können.

Katze ruiniert Bezug

Feinmaschige Kunstfasern hingegen sind sehr viel robuster und bieten mittlerweile den gleichen Komfort. Wie widerstandsfähig der jeweilige Stoff tatsächlich ist, können Sie an den angegebenen Scheuertouren erkennen. Sie sollten sich bei dem Gebrauch des Sofas mit Katzen für einen Polsterbezug mit mindestens 15.000 Scheuertouren entscheiden. Außerdem sollten Sie darauf achten, ob der Stoff grobmaschig oder feinmaschig gewebt ist. Entscheiden Sie sich für das feinmaschigere Gewebe, damit die Krallen Ihres Vierbeiners nicht so leicht an den Fäden hängen bleiben. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kunstfasern, Mikrofasern und Velours nicht nur reißfest sind, sondern auch eine relativ glatte Oberfläche haben. Durch die Oberflächenbeschaffenheit sind diese Textilien daher sehr pflegeleicht.

Tipp: Sie bevorzugen ein Ledersofa? Um zu vermeiden, dass sich Ihre Katze auf dem neuen Sofa austobt, stellen Sie 1 – 2 Kratzbäume auf. Die Stubentiger lieben es ihre Krallen zu pfeilen und zu wetzen. Ein neues Sofa betrachten Sie demnach nicht als kuscheligen Wohlfühlort, sondern eher als Nagelstudio. Platzieren Sie den Kratzbaum direkt dort, wo Sie sich am meisten aufhalten. Katzen stehen gerne im Mittelpunkt und nutzen ihren Kratzbaum am liebsten dort, wo Sie sich befinden. Um den Kratzbaum noch attraktiver für Ihr Samtpfötchen zu machen, können Sie diesen mit Katzenminze besprühen. Ihre Katze wird es lieben! Was sie jedoch nicht lieben ist der Geruch von Menthol oder Zitrus. Sprühen Sie Ihr neues Sofa leicht mit diesen Düften ein. Natürlich ist nicht garantiert, dass sich doch einige Kratzspuren auf Ihrem Ledersofa abzeichnen, jedoch können Sie durch diese Tipps die Gefahren verringern.

Tatzen auf Couch

Der ideale Polsterbezug für Hunde

Hunde gehorchen in der Regel besser als Katzen. Daher können Sie Ihrem Hund einen bestimmten Platz auf dem Sofa zuweisen, auf den er sich legen darf. Um den Sofabezug zu schonen können Sie eine Decke ausbreiten, auf dem der Hund liegen darf. Dennoch landen die das eine oder andere Tierhaar auf dem Sofa. Es lässt es sich auch nicht vermeiden, dass Pfote mit den Krallen oder die nasse Nase auf den Bezug gelegt wird. Hundehalter sollten sich daher beim Kauf eines neuen Sofas für einen Bezug aus Leder oder Lederimitat entscheiden. Dieses Material lässt sich besonders leicht von Tierhaaren befreien und Flecken können ganz einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Sollte Ihr Vierbeiner doch einmal leichte Kratzspuren hinterlassen, können Sie diese mit spezieller Lederpflege entfernen. Ein weiterer Vorteil von Leder ist, dass es den Geruch nicht so schnell annimmt wie ein Sofa mit Baumwoll- oder Polyesterbezug.

Mögen Sie jedoch lieber Stoffbezüge, so können Sie sich ebenfalls für einen Polsterbezug aus Kunstfasern, Mikrofasern oder Velours entscheiden. Zwar sind Sofas mit Lederbezug pflegeleichter als Sofas mit Stoffbezug, jedoch gibt es mittlerweile passende Reinigungsmittel, mit denen Sie Flecken aus Ihrem Polsterbezug ganz leicht rausputzen können. Wenn Sie sich für einen Stoffbezug entscheiden, sollten Sie in jedem Fall dafür sorgen, dass Sie Ihrem Hund einen genauen Platz zuweisen. Da Hunde in der Regel ein etwas schmutzigeres Fell als Katzen haben, können Sie so Ihr Sofa so lange wie möglich sauber halten.

Tipp: Wie wäre es zum Beispiel mit einem kuscheligen Lammfell? Das Fell ist nicht nur für den Hund gemütlich, sondern sieht gleichzeitig auch sehr dekorativ auf Ihrem neuen Sofa aus.

Hund schlaeft auf grauer Couch

5 Tipps um Tierhaare von Textilien zu entfernen

Dass unsere Vierbeiner immer wieder Haare verlieren lässt sich trotz intensiver Fellpflege nicht vermeiden. Besonders während des Fellwechsels lassen sich im gesamten Haus Tierhaare wiederfinden. Genauso wie an der Hose, am Shirt oder an der Jacke. Natürlich sind auch Polstermöbel von Tierhaaren betroffen, denn diese haften sich besonders gerne an Textilien. Eine regelmäßige Reinigung der betroffenen Gegenstände ist zwingend notwendig, denn Tierhaare auf dem Sofa sehen nicht nur unsauber aus, sondern sorgen auch dafür, dass Sie bald viel Gesellschaft mit Ihrem Vierbeiner auf der Couch haben. Die neuen Untermieter sind die unliebsamen Milben, die sich in solch einem Terrain besonders wohlfühlen. Um den Einzug der Milben zu verhindern, stellen wir Ihnen nun unsere fünf Favoriten der Tierhaarentfernung von Textilien vor.

reinigungsmittel sofa

1. Tipp: Gummihandschuhe

Nehmen Sie einen einfachen Gummihandschuh aus dem Garten oder einen Einmalhandschuh. Feuchten Sie diesen leicht an und reiben Sie mit kreisenden Bewegungen die Tierhaare ganz leicht von den Textilien ab. Die entstehenden Haarbündel können Sie dann von Ihrem Handschuh abzupfen.

2. Tipp: Fusselbürste

Mithilfe einer klebenden Fusselbürste können Sie Ihre Couch ganz leicht abrollen. Entfernen Sie je nach Notwendigkeit ein Teil des klebenden Streifens der Fusselbürste und setzen Sie erneut an. Sollte der Klebestreifen nicht stark genug sein um alle Tierhaare aus dem Sofa herauszuziehen, verwenden Sie stattdessen ein breites Klebeband. Dieses setzen Sie Stück für Stück an und ziehen es leicht von dem Sofa wieder ab.

3. Tipp: Fensterabzieher

Besitzen Sie einen Fensterabzieher mit Gummikante? Diesen können Sie zweckentfremden, indem Sie den Fensterabzieher mit gleichen Bewegungen wie beim Fensterputzen an das Sofa ansetzen und es “abziehen”. So zerren Sie die verkanteten Tierhaare aus den Textilien und die entstehende Haarrolle können Sie wieder ganz leicht mit den Finger abzupfen.

4. Tipp: Staubsauger

Wenn Sie einen Staubsauger mit genügend Saugkraft besitzen, können Sie Ihr Sofa auch bequem absaugen um Tierhaare zu entfernen. Mittlerweile gibt es spezielle Bürstenaufsätze für Staubsauger, die dafür gedacht sind, Tierhaare aus Textilien zu entfernen. Der Staubsauger bringt den Vorteil, dass Sie gleichzeitig auch den angesammelten Staub aus Ihren Polstern entfernen können.

5. Tipp: Nylonstrümpfe

Warum nicht auch alte Nylonstrümpfe ausprobieren, um Tierhaare zu entfernen? Rangieren Sie Ihre getragenen und kaputten Nylonstrümpfe aus und verwenden Sie diese für die Reinigung Ihres Sofas. Nylonstrümpfe haben die (manchmal lästige) Eigenschaft an den kleinsten Unebenheiten hängen zu bleiben. Daher bleiben auch Tierhaare an den Strümpfen hängen. Schmeißen Sie die Strümpfe samt Laufmaschen und Tierhaaren nach Gebrauch einfach weg.

Hund Katze Stressless Moebel

Wenn Sie vor dem Sofakauf einige Tipps beachten, haben Sie und ihre Haustieren lange Freude daran. Vielleicht haben Sie auch noch einen Geheimtipp gegen Tierhaare auf Sofa & Co.? Wir sind gespannt.