Die Aktion - Helden auf die Couch

Teilnehmen

„Helden auf die Couch“ ist eine Aktion, die unsere Helden des Alltags einmal in den Mittelpunkt rückt. Mit dieser Aktion können Sie Ihrem ganz persönlich Helden „Danke“ sagen. Schlagen Sie ihn als Helden für unsere MACO Home Company Couch vor und lassen Sie ihn von unserer Couch bei einem Heimspiel des SCM aus erster Reihe mitfiebern! Ein ganz besonderes Erlebnis für einen ganz besonderen Menschen! Zu diesem besonderen Event geht er aber nicht allein, er kann eine Person seiner Wahl mitnehmen, die dieses besondere Event mit ihm teilt. Unsere Jury, bestehend aus Matthias Utermark (MACO Home Company) und Marc-Henrik Schmedt (SCM), wird alle Geschichten lesen und für jedes Heimspiel des SCM in der Saison 2021/2022 einen Helden auswählen, der das Spiel von der MACO Home Company Couch anfeuern kann.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Mitmachen kann jeder, der einen persönlichen Helden hat und sich bei Ihm auf diese Art und Weise bedanken möchte.

So funktioniert es

Füllen Sie das Vorschlagsformular aus und geben Sie Ihren Vorschlag für Ihren persönlichen Helden ab. Die Jury wird dann unter allen eingesendeten Vorschlägen, und unter Berücksichtigung Ihres gewählten Termins, einen Helden für das Heimspiel ermitteln. Nachdem die Jury sich für einen Vorschlag entschieden hat, werden wir Kontakt zum Einsender aufnehmen und die Details besprechen.

Unser Held auf der Couch zum Spiel gegen den SC DHfK Leipzig am 26.09.21:

Zum Derby gegen den SC DHfK Leipzig wird ein junger Held auf der Couch Platz nehmen. Johannes Kusebauch wurde von seiner Mutter Judith Kusebauch vorgeschlagen, weil er – so wie viele andere Kinder und Jugendliche auch – die lange Zeit der coronabedingten Einschränkungen und Entbehrungen hinnahm.
Eine der vielseitigen Herausforderungen dabei war das plötzliche Wegbrechen aller gewohnten Strukturen des Alltags. Von heute auf morgen hat sich der Lebensmittelpunkt vom Klassenraum in das Zuhause verlagert. Statt wie üblich in der Schule Aufgaben gemeinsam im Klassenverbund zu lösen, standen die Schüler und Schülerinnen diesen nun allein gegenüber. Diese lange Zeit des Homeschooling zu meistern, haben unser heutiger Held Johannes und seine Mutter Judith geschafft. Für sein Durchhaltervermögen möchte sich seine Mama bei ihm bedanken. So kann sie ihm im Rahmen unserer Aktion zeitgleich den Wunsch erfüllen, seinen Lieblingsverein wieder live zu erleben und seine grün-roten Helden anzufeuern.

Rückblick – unsere Heldengeschichten der Saison 2021/22:

Als Held auf der Couch begrüßten wir zum Spiel gegen die HSG Wetzlar Toni Mertens, Trainer der weiblichen C Jugend des Barleber HC. Seine Spielerinnen schätzen ihn für sein offenes Ohr, das Verständnis und vor allem seine Geduld, die die Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren auch mal zu strapazieren wissen. Auch in den langen coronabedingten „Handballpausen“ durch zwei Lockdowns und den damit einhergegangenen Saisonabbrüchen hat er seine Spielerinnen als Team zusammen gehalten und mit kreativen Ideen überrascht. Vom persönlichen Besuch des Trainerteams im entsprechenden Weihnachtsouftit zu Beginn der letzten Festtage berichten die Spielerinnen und Eltern noch heute freudig.
Für sein Herzblut, mit dem er sein Ehrenamt ausübt, möchten sich seine Spielerinnen bedanken und haben ihn für einen Platz als Held auf der Couch vorgeschlagen. Für seinen Einsatz hat er sich diesen Platz redlich verdient.

Zum Saisonauftakt gegen den TVB Stuttgart nahmen Regina und Horst Bruckbauer als Doppel-Helden auf der Couch Platz. Vorgeschlagen wurden sie von ihrer Tochter Nicole, denn ohne die vielseitige Unterstützung der Großeltern würden die handballspielenden Familienmitglieder ihren Sport so nicht leben können:
Denn sie sind nicht nur bei den Erfolgen ihrer drei Enkel Yasmin, Selin und Matti da, sondern auch bei den Spielen, die nicht so gut laufen. Oma und Opa finden tröstende Worte, bauen wieder auf und machen Mut für die nächsten Herausforderungen. Auch ihrer Tochter sowie deren Mann sind sie eine große Hilfe im Alltag. Wann immer Mama und Papa durch die langen Auswährtsfahrten, Heimspiele oder Trainingszeiten verhindert sind, sichern sie die Betreuung ihres Enkels Matti ab. Als Dankeschön haben sie sich ihren Platz auf der Couch verdient!

Am Finaltag des hummel Cup begrüßten wir Marco Schmoldt als „Held auf der Couch“. Zu Beginn der Pandemie wurde er ins Gesundheitsamt des Salzlandkreises versetzt, um dort den Bereich „Hygiene“ zu leiten, so dass er gemeinsam mit seinen Kollegen in allen Phasen der pandemischen Entwicklung den Bürgerinnen und Bürgern zu allen Fragen Rede und Antwort stand – und das auch über die wöchentliche Arbeitszeit hinaus, sowie am Wochenende und Feiertagen.
Für seinen fortwährenden Einsatz und das damit verbundene gesellschaftliche Engagement hat unser heutiger Held ein großes Dankeschön verdient!

Jetzt mitmachen!