Die Aktion - Helden auf die Couch

Teilnehmen

„Helden auf die Couch“ ist eine Aktion, die unsere Helden des Alltags einmal in den Mittelpunkt rückt. Mit dieser Aktion können Sie Ihrem ganz persönlich Helden „Danke“ sagen. Schlagen Sie ihn als Helden für unsere MACO Home Company Couch vor und lassen Sie ihn von unserer Couch bei einem Heimspiel des SCM aus erster Reihe mitfiebern! Ein ganz besonderes Erlebnis für einen ganz besonderen Menschen! Zu diesem besonderen Event geht er aber nicht allein, er kann eine Person seiner Wahl mitnehmen, die dieses besondere Event mit ihm teilt. Unsere Jury, bestehend aus Marek Sandring (MACO Home Company) und Marc-Henrik Schmedt (SCM), wird alle Geschichten lesen und für jedes Heimspiel des SCM in der Saison 2021/2022 einen Helden auswählen, der das Spiel von der MACO Home Company Couch anfeuern kann.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Mitmachen kann jeder, der einen persönlichen Helden hat und sich bei Ihm auf diese Art und Weise bedanken möchte.

So funktioniert es

Füllen Sie das Vorschlagsformular aus und geben Sie Ihren Vorschlag für Ihren persönlichen Helden ab. Die Jury wird dann unter allen eingesendeten Vorschlägen, und unter Berücksichtigung Ihres gewählten Termins, einen Helden für das Heimspiel ermitteln. Nachdem die Jury sich für einen Vorschlag entschieden hat, werden wir Kontakt zum Einsender aufnehmen und die Details besprechen.

Unsere Helden auf der Couch zum nächsten Heimspiel des SC Magdeburg:

Mathias Mook ist trotz seiner Jugend bereits heute ein Eckpfeiler des SV Langenstein. Seit über einem Jahrzehnt trainiert und betreut er erfolgreich die 2. Herrenmannschaft, deren Aufstieg in die Harzliga im Jahr 2021 eine bemerkenswerte Leistung darstellt. Nebenbei bleibt er aktiv bei den Alten Herren des Vereins. Doch noch bedeutender für den Verein ist seine Rolle als Kassenwart. Seit neun Jahren erledigt Mathias diese Aufgabe akribisch, transparent und äußerst präzise. Die Herausforderungen dieses Amtes sind zweifelsohne anspruchsvoll, dennoch investiert Mathias nicht nur unzählige ehrenamtliche Arbeitsstunden, sondern auch sein Herzblut. Darüber hinaus ist er auch bei Vereinsveranstaltungen wie dem Langensteiner Osterfeuer, dem traditionellen Neujahrslauf sowie den Arbeitseinsätzen auf dem Vereinsgelände tatkräftig engagiert und leistet unverzichtbare Arbeit.  Aus diesem Grund möchten sich seine Vereinskollegen bei ihm bedanken und wir als Maco Home Company freuen uns, ihm die Ehre der “Helden auf die Couch”-Aktion zukommen zu lassen.

Wir möchten an dieser Stelle eine aufrichtige Danksagung an Christian Stosch aussprechen, der als Held auf der Couch vorgeschlagen wurde. Seit nunmehr fünf Jahren ist Christian ein unverzichtbares Mitglied im Vorstand des SV Langenstein. Sein Engagement lässt sich wohl am besten mit dem Wort “hyperaktiv” beschreiben, und das in absolut positiver Hinsicht. Ursprünglich als Torhüter der 1. Herrenmannschaft aktiv, hat sich Christian im Vorstand rasch zu DER zentralen Anlaufstelle für alle Belange rund um das Sportgelände und das Vereinsheim entwickelt. Seine maßgebliche Rolle bei der Errichtung einer neuen Flutlichtanlage sowie bei sämtlichen Bauprojekten im Zusammenhang mit unserem Sportlerheim ist nicht zu übersehen. Von Fliesenarbeiten in den Umkleidekabinen bis hin zur Anbringung von Werbebanden – er packt an, wo immer seine Unterstützung gefragt ist. Selbst das Mähen der Rasenflächen der Fußballplätze ist für ihn keine zu große Aufgabe.Und als ob das noch nicht genug wäre, wird er ab der Saison 2023/34 auch noch das Training für die G-Jugend übernehmen. Kurz gesagt: Das Wort “Nein” ist in seinem Wortschatz nicht zu finden, und das ist wahrlich ein Glücksfall für den Harzer Verein. Christian, deine Hingabe und Einsatzbereitschaft sind inspirierend und haben einen unschätzbaren Einfluss auf den Verein. Herzlichen Dank für alles, was du tust!

Rückblick – einige unserer Heldengeschichten der Saison 2021/22:

Zum letzten Saisonspiel wird Burghardt Knobbe als „Held auf der Couch“ mitfiebern, denn er ist ein sprichwörtliches Urgestein beim SV Langenstein von 1932 e.V. Vorgeschlagen wurde er von seinem Sohn, weil er „zu der Gattung der Ehrenamtler, die immer zuerst das Gemeinwohl und erst ganz viel später den Eigennutz im Fokus hatten und haben, gehört.“ Ob als Spieler, Trainer im Herren- und Jugendbereich, Vorstandsmitglied, Vorstandsvorsitzender, Fußball-Schiedsrichter, gute Seele oder Weihnachtsmann,  wo er gebraucht wird, ist er immer zur Stelle gewesen. Auch heute – mit fast 70 Jahren – gilt das für ihn noch immer. So mäht er zum Beispiel den Rasen oder zapft Bier bei Vereinsfesten. Für seinen  fortwährenden jahrzehntelangen Einsatz möchten sich die Vereinskollegen bei ihm bedanken. Für all’ das hat er sich ein großes Dankeschön verdient und gehört deshalb zum letzten Spiel der Meistersaison als Held auf die Couch.

Unsere gemeinsame Aktion mit dem SC Magdeburg rückt Helden des Alltags in den Vordergrund. Die „Heldentaten“  können dabei viele Facetten haben. Eine davon zeigt die Nominierung von Heike Melcher für das vorletzte Heimspiel gegen Balingen. Vergangenes Jahr August schien es noch ein ganz normaler Tag zu sein, als ihr Mann von der Arbeit nach Hause kommt. Nur wenige Minuten später ist es ihrem schnellen Handeln zu verdanken, dass sein Leben gerettet werden konnte.  Als Dankeschön für ihren Einsatz wird sie mit ihrem Mann auf der Couch Platz nehmen.

Zum Heimspiel gegen den TUS’N Lübbecke wird Ivo Segger als Held auf der Couch Platz nehmen. Seine Verlobte hat ihn vorgeschlagen, um sich bei ihm auf besondere Weise zu bedanken. Denn egal zur welche Tages- oder Nachtzeit, für sie und ihre Tochter ist er immer da und unterstützt sie beim Meistern des Alltags, wo er nur kann. Gemeinsam als Trio haben sie gelernt, als Familie glücklich zu leben und den Alltag zu meistern. Dafür ist Ivo Segger ihr ganz persönlicher Held.

Als Heldin auf der MACO Home Company- Couch begrüßen wir Antje Lück aus Calbe. Als Teil des erweiterten Vorstandes ist sie im Handballförderverein Calbe als Schatzwärtin engagiert. Auch bei der TSG Calbe ist sie für die Finanzen verantwortlich. Mittlerweile ist sie seit über 30 Jahre mit Leib und Seele im Calbenser Handball tätig: Ob als Trainerin, Co-Trainer, Betreuerin oder als „Mädchen für alle Fälle“, ob im männlichen oder weiblichen Nachwuchs, es gibt wohl kein Aufgabe, die sie noch nicht übernommen hat. Auch bei der Organisation des anstehenden Vereinsjubiläums „100 Jahre Handball in Calbe“ ist sie mit von der Partie. Für Ihr vielseitiges Engagement hat sie ein großes DANKESCHÖN verdient.

Jetzt mitmachen!