Sofa Kaufberatung - Polster und Federung

Das Sofa ist das zentrale Element des Wohnzimmers. Durch die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten sollte der Kauf eines neuen Sofas im Vorfeld gut durchdacht sein. Es dient nicht nur dazu, um sich nach einem anstrengenden Tag zurückzulehnen und den Abend mit einem Wein und einem guten Roman zu genießen, sondern gleichzeitig auch als optimale Sitzmöglichkeit um mit Freunden in Ruhe zu plaudern. Sie sollten beim Kauf eines Sofas besonders auf die Polsterung, die Form, das Material und die Federung achten, um gemütlich mit der Familie zusammen zu sitzen, ein kurzes Nickerchen zu halten oder einen spannenden Krimi mit dem Partner und einer Tüte Popcorn zu genießen. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen hilfreiche Tipps zum Sofa-Kauf geben. Von Aufbau und Design über die Polsterung, die Federung bis hin zu Sitzhöhe und Bezügen.

8. November 2021 Ratgeber12 Min. Lesezeit
INHALTSVERZEICHNIS

Funktionalität oder Design


Bei dem Kauf Ihres Sofas sollten Sie Ihre Lebensumstände und Vorlieben in die Kaufentscheidung mit einfließen lassen. Sie sollten sich fragen, ob die neue Couch eher modern und repräsentativ sein sollte, oder ob sie vielleicht eher praktisch und pflegeleicht sein muss. Auf Basis dieser Anforderungen können Sie sich für eine zu Ihnen passende Sofaform entscheiden. Gerade junge Familien mit kleinen Kindern und Haustieren sollten sich für ein Sofa entscheiden, das viel Platz und eine leicht-reinigende Oberfläche mit sich bringt. Wenn Sie gerne Freunde bei sich zu Hause empfangen, könnte ein Ecksofa die optimale Lösung für Sie sein. Bei diesem Aufbau können Sie Ihrem Besuch in einer entspannten Haltung gegenüber sitzen. Für eine Singlewohnung könnte ein kleines Sofa mit Schlaffunktion die bestmögliche Variante sein. Es ist platzsparend und kann für einen Gast im Handumdrehen zum Schlafplatz umfunktioniert werden. Ebenfalls platzsparend ist ein Sofa mit Relaxfunktion. Mit der Relaxfunktion können Sie die Sitzfläche Ihres Sofas ganz einfach ein- und ausklappen und damit die Sitzfläche Ihres Sofas verdoppeln, ohne dass Ihr Sofa das ganze Wohnzimmer einnimmt.

Polsterung des Sofas


Besonders wichtig ist die Polsterung des neuen Sofas. Der richtige Härtegrad spielt eine wichtige Rolle, denn darüber entscheiden wir, ob wir gerne auf dem Sofa Platz nehmen oder nicht. Jeder Mensch ist individuell und so unterscheiden sich die Geschmäcker in der Polsterung eines Sofas. Um herauszufinden, welche Polsterung für Sie angenehm ist, können Sie eine ausgiebige Sitzprobe auf verschiedenen Sofas machen.

Prinzipiell kann der Aufbau der Polsterung in drei verschiedene Abschnitte unterteilt werden: Die Polsterung stellt sich aus einer Unterfederung, einem Federkern und Schaumstoff zusammen:

Nosagfedern, Bonellfedern und Schaumstoff Polsterung Sofa
Hier dienen Nosagfedern als Unterfederung und die Bonellfederung dient als Federkern.

Unterfederung

Nosagfedern/ Wellenfedern

Gurtunterfederung

Federholzleisten

Die Unterferderung gibt Ihrem Sofa den nötigen Halt und sorgt für die Elastizität des Sofas. Bei der Unterfederung werden am häufigsten Nosagfedern und/oder Gurte verwendet. Nosagfedern werden auch als Stahlwellenfedern oder Wellenfedern bezeichnet. Sie sind äußerst stabil und geben dem Sofa auch nach Jahren den optimalen Halt und Elastizität. Sie werden hauptsächlich für die Sitzfläche verwendet. Gurte hingegen werden für die Rückenlehne verwendet, um den Sitzenden einen optimalen Halt zu geben. Die Unterfederung wird dann entweder mit Leinen- oder Filzmatten abgedeckt, die vor Abnutzung und Geräuschen schützt. Als dritte Variante gibt es noch Federholzleisten, die einem Lattenrost gleichen und deswegen hauptsächlich für Sofas mit Schlaffunktion genutzt werden.

Federkern

Zylinderfederkern

Bonellfederkern

Taschenfederkern

Nach der Unterfederung kommt der Federkern. Zu dem klassischen Federkern zählt der Zylinderfederkern. Der gedrehte Federstahldraht ist besonders fest und wird vertikal zur Sitzfläche eingebaut. Als eine weiterentwickeltere Variante gilt der Bonellfederkern. Bei dieser Art ist der Federkopf deutlich größer und reagiert somit feiner auf Bewegungen. Eine weitere Variante ist der Taschenfederkern, der aus Stahlfedern besteht, die in Stofftaschen eingenäht werden. Der Taschenfederkern weist eine gute Punktelastizität auf und gibt somit an den Stellen nach, an denen Druck ausgeübt wird. Dieser Federkern ist daher ergonomischer und kostenintesiver als Zylinderfederkern und Bonellfedern.

Nicht nur die Art des Federkerns ist entscheidend, sondern auch die Qualität. Hierbei spielt die Anzahl der Federn pro Sitzeinheit, die Stärke des jeweiligen Drahtes und die Biegungen der einzelnen Federn eine entscheidende Rolle.

Schaumstoff

Der Schaumstoff ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Sofas und wird hauptsächlich aus einem atmungsaktiven Polyätherschaum gefertigt. Er kann mit zusätzlichen Federkernen oder alleine verwendet werden. Wichtig beim Schaumstoff ist auch wieder die Qualität. Er muss möglichst ein hohes Raumgewicht und eine geeignete Stauchhärte aufweisen. Hierbei gilt: Je höher das Raumgewicht in Kilogramm pro Kubikmeter, desto langlebiger ist der Schaumstoff und desto langsamer verformt sich die Polsterung. Als Daumenregel gilt: Ein Schaumstoff mit einem Raumgewicht von mehr als 30 Kilogramm pro Kubikmeter spricht für eine hohe Qualität. Die Stauchhärte hingegen gibt den Festigkeitsgrad des Schaumstoffs an und muss individuell durch den Kunden entschieden werden. Je niedriger der Wert der Stauchhärte ist, desto weicher ist der Schaumstoff.

Federkern oder Schaumstoff?

Für die Polsterung eines Sofas kann sowohl nur Federkern oder nur Schaumstoff als auch Schaumstoff zusammen mit Federkern verwendet werden. Vorteile von Schaumstoff sind, dass er sich der Körperform anpasst, sehr gut Wärme isoliert und im Gegensatz zu einem Federkern vollkommen geräuschlos ist. Ein Sofa mit Schaumstoff ist dementsprechend oft weicher als mit Federkern, wobei Sie sich auch beim Federkern zwischen verschiedenen Federarten entscheiden können. Der Bonellfederkern sorgt beispielsweise eher für einen festeren Sitzkomfort, wobei ein Taschenfederkern ebenfalls eher ein weicheres Sitzgefühl gibt. Mittlerweile gibt es sowohl für Sofas mit Schaumstoff als auch mit Federkern, sehr gute Modelle. Die eigene Präferenz können Sie am besten herausfinden, indem Sie verschiedene Sofa Modelle und verschiedene Härtgrade und Ausführungen testen.

Polsterbezug

Da das Sofa durch seine Größe in jedem Wohnzimmer dominiert, sollten Sie eine geeignete Farbe des Sofas auswählen, damit sich dieses in Ihr Wohnzimmer optimal integriert. Bei großen Sofas empfehlen sich dezente Farben wie beige oder ein helles olivgrün auswählen. Wenn Ihnen das Sofa dann zu langweilig aussieht, können Sie es mit ein paar bunten Kissen oder kuscheligen Decken dekorieren. Kleinere Sofas in bunten Farben wie rot oder gelb setzen wiederum farbige Highlights im Wohnzimmer.

Gestell, Sitzhöhe und Funktionen


Um einen optimalen Sitzkomfort zu erleben, sollten die Sitzhöhe und die Sitztiefe auf den Benutzer abgestimmt sein. Eine durchschnittliche bzw. mittlere Sitzhöhe beträgt ca. 40 cm. Für ältere Personen bietet sich eine etwas höhere Sitzhöhe des Sofas an, da diese das Aufstehen erleichtert. Prinzipiell lässt sich sagen, dass ältere sowie größere Personen ein Sofa mit einer Sitzhöhe von circa 55 cm auswählen sollten.
Grundsätzlich kann das Gestell des Sofas in drei unterschiedlichen Materialien gefertigt werden: Metall, Massivholz oder Kunststoff. Ein Kunststoff-Rahmen ist meistens die kostengünstigste Variante und wird für Sofas verwendet, die in großer Auflage produziert werden. Ein Metall-Gestell mit Füßen aus Metall sorgt für ein modernes und stabiles Design, welches zeitgleich leicht und belastungsfähig ist. Ein Massivholzrahmen mit Füßen aus Holz hingegen verleiht Ihrem Wohnzimmer eine natürliche Atmosphäre. Da es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt, arbeitet und verändert sich das Material im Laufe der Zeit und jedes Sofa wird zu einem echten Unikat. Massivholzrahmen werden am häufigsten verwendet, da sie besonders robust und nahezu schadstofffrei ist.
Damit Ihr neues Sofa noch bequemer wird, können Sie außerdem verschiedene Verstellfunktionen in Ihre Couch integrieren. Dabei können Sie sich zwischen manuelle oder motorische Funktionen entscheiden, mit der Sie Armlehnen, Fußstützen und/oder Rückenlehne individuell an Ihr Sitzverhalten anpassen können. Wie gefällt Ihnen zum Beispiel die Musterring MR 370 mit den Verstellfunktion in Arm-, Bein- und Rückenlehne?

Zubehör für Ihren Rückzugsort

Zusätzlich können Sie Ihr Sofa um einen passenden Hocker ergänzen. Dieser bietet Ihnen eine weitere Fläche um die Beine oder auch mal ein Buch oder Tablett abzulegen. Auch Kissen und Decken können für viel Gemütlichkeit und ein lockeres Erscheinungsbild sorgen. Um Ihr neues Sofa noch funktionaler zu gestalten können Sie außerdem ein passendes Tablett für die Armlehne auswählen, welches zum Beispiel aus Holz gefertigt ist.

MAßE DES SOFAS


Damit sich das neue Sofa optimal in Ihr Wohnzimmer integriert, sollten Sie außerdem ein besonderes Augenmerk auf die Maße des Sofas legen. Da das Sofa durch seine Größe in jedem Wohnzimmer dominiert, sollten Sie den Stellplatz ausmessen. Fertigen Sie am besten eine gesamte Raumskizze an und planen Sie bis zu einem Meter extra an den Seiten und hinter dem Sofa mit ein. Dieser Schritt wird oftmals vergessen und kann Ihnen besonders dann Probleme bereiten, wenn Sie sich für klappbare Arm- und Rückenlehnen entscheiden. Tipp: Legen Sie den Stellpatz des neuen Sofas mit Umzugskartons aus. So können Sie sich genau vorstellen, welche Größe das neue Sofa haben sollte und haben darf. Bringen Sie außerdem die Raumskizze Ihres Wohnzimmers zu der Kaufberatung des Sofas mit. So kann Ihnen der Einrichtungsexperte während der Kaufberatung optimale Vorschläge machen.

Vielleicht haben Sie auch schon eine Idee, welches Design das Sofa haben sollte? Welcher Stil passt am besten in Ihre vier Wände? Wie wäre es mit einem britischen Chesterfield-Sofa, einem gemütlichen Sofa im Landhausstil, einem modernen Designersofa oder einer Couch im skandinavischen Design?

TEILE DIESEN BEITRAG

Weitere Beiträge

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schön, dass dir der Beitrag gefällt!

Deinen Freunden könnte dieser Beitrag auch helfen...