Auf diese Qualitätsmerkmale sollten Sie beim Sofa- & Sessel-Kauf achten

Wenn Sie sich in ein neues Sofa verliebt haben, sollte dieses natürlich auch lange halten. An dieser Stelle wird die Frage nach den Qualitätsmerkmalen besonders wichtig. Daher möchten wir Sie in diesem Beitrag mit den verschiedenen Qualitätsmerkmalen vertraut machen.

Wie finde ich den haltbarsten Sofa-Bezug?

Vor dem Kauf eines neuen Sofas sollten Sie sich über die verschiedenen Qualitätsprüfungen informieren. Besonders wichtig sind die Scheuertouren. Aber auch die Verarbeitung, die Licht- und Farbechtheit, die Reinigung und Pflege, die Schadstofffreiheit, sowie das Pilling-Verhalten sind von großer Bedeutung, wenn man die Qualität eines Sofas und dessen Bezug feststellen möchte. In den folgenden Absätzen möchten wir Sie darüber informieren, was man unter den verschiedenen Begriffen versteht und in welchem Maße die verschiedenen Kriterien eingehalten werden sollten.

Sofabezuege Leder Stoff

Qualitätsmerkmal Scheuertouren

Was sind Scheuertouren?

Die Scheuertouren bezeichnen die Oberflächenhaltbarkeit eines (Bezugs-)Stoffes. Grundsätzlich gilt: Je höher die Scheuertouren, desto beständiger und haltbarer ist der Sofa-Bezug. Um die Strapazierfähigkeit eines Bezuges zu ermitteln, wird das zu testende Material im Labor unter besonderen Bedingungen geprüft. Der sogenannte Martindale Test wird durchgeführt. Die Stoffproben, die sich auch “Prüfling” nennen, werden in einem sogenannten Prüfstempel eingespannt und mit einem Gewicht von 795 Gramm belastet. Jetzt wird der Stoff auf einer genormten Unterlage hin- und her gescheuert. Dabei zählt eine abgeschlossene Runde des Prüfstempels als eine Scheuertour. Die Anzahl der überwundenen Scheuertouren gibt am Ende die Scheuerbeständigkeit an. Dabei muss nach jeder Scheuertour der Stoff intakt sein und keine Schäden aufweisen. Nach DIN-Norm endet der Test je nach Materialart:

  • Bei Flachgewebe endet der Test nachdem drei Fäden vollständig zerstört sind
  • Bei Velours endet der Test nachdem die Polschicht vollständig abgescheuert ist
  • Bei Chenillegewebe endet der Test nachdem die Florschicht vollständig abgescheuert ist

Sofabezug Tipps

Wie viele Scheuertouren sind gut?

Um entscheiden zu können wie viele Scheuertouren gut sind, muss zwischen den verschiedenen Materialien unterschieden werden: Ist der Bezug aus Flachgewebe oder aus Leder gefertigt? Bei Sofa-Bezügen aus Flachgeweben eignen sich 12.000 Scheuertouren für den normalen, alltäglichen Gebrauch. Bei dieser Qualität sollten in der Regel keine Reklamationen hinsichtlich des Bezuges auftreten. Wird ein Sofa besonders stark genutzt, sollten Sie sich für 16.000 Scheuertouren entscheiden. Beim Leder sollten Sie zu Materialien greifen, die mindestens 20.000 Scheuertouren vorweisen können. Im Allgemeinen gilt die folgende Regel:

  • 10.000 Touren
    Bei privater Nutzung mit wenig Gebrauch. Geeignet für diejenigen, die gelegentlich auf dem Sofa sitzen.
  • 15.000 Touren
    Bei privater Nutzung mit regelmäßigem Gebrauch. Gerade für Haushalte mit Kindern und Haustieren, die es sich auf dem Sofa bequem machen, sollten mindestens 15.000 Scheuertouren ausgewählt werden.
  • 20.000 Touren
    Bei öffentlicher Nutzung mit regelmäßigem Gebrauch. Überlegen Sie, Ihr Café mit Sofas zu möblieren? Entscheiden Sie sich für Sofas oder Stühle, die mindestens 20.000 Touren aufweisen.

Weitere Qualitätsmerkmale

Doch nicht nur die Scheuertouren, sondern auch die Verarbeitung, die Licht- und Farbechtheit, die Reinigung und Pflege, die Schadstofffreiheit und das Pilling-Verhalten spielen eine große Rolle bei der Qualität eines Sofas.

Die Verarbeitung

Bei der Verarbeitung des neuen Sofas sollten Sie genau auf die Rahmenkonstruktion und die Polsterung achten. Der Rahmen besteht im besten Fall aus einem massiven Holz, welches ihrem neuen Sofa besonders viel Halt bietet. Bei der Polsterung sollten Sie darauf achten, dass diese aus mehreren Lagen besteht. Federkern eignet sich besonders als Unterschicht, gefolgt von einer bequemen Schaumstoffschicht.

Die Lichtechtheit

In den meisten Fällen ist das Sofa in einem lichtdurchfluteten Wohnzimmer platziert. Daher sind die Möbel entweder Sonnenstrahlung oder anderen Lichtstrahlen ausgesetzt und der Bezug bleicht aus. Fragen Sie daher vor dem Kauf eines neuen Sofas unbedingt nach den Erfahrungswerten. Bei einigen Sofas werden sogar genaue Werte angegeben, die die Lichtechtheit einschätzen. Dabei ist die Note acht der beste Wert, den ein Sofa verliehen bekommen kann.

Die Farbechtheit

Unter dem Begriff Farbechtheit wird verstanden, inwieweit das Material seine Farbe unter unterschiedlichen Außenfaktoren beibehält (z.B. Wasser, Reibung, Chemikalien, etc.). Sie können sich beim Kauf eines Sofas über die Farbechtheit erkundigen oder selber einen kleinen Test machen. Streichen Sie mit einem weißen Tuch über das Material. Lassen sich keine Farbspuren auf dem Tuch erkennen, handelt es sich um einen farbechten Stoff.

Die Schadstofffreiheit

Natürlich sollte der Bezug eines Sofas in jedem Fall schadstofffrei und hautfreundlich sein, da sonst Hautirritationen auftreten können. Prüfen Sie hierzu, ob das jeweilige Sofa ein Rohstoff- und Verarbeitungszertifikat aufweisen kann oder informieren Sie sich bei einem Verkäufer über die Hautfreundlichkeit des Materials.

Das Pilling-Verhalten

Unter dem Pilling-Verhalten versteht man die Knötchen-Bildung eines Bezuges. Die Frage, die sich hier stellt ist ob durch Reibung kleine Knötchen auf der Oberfläche entstehen. Hierzu werden die Materialien mit Noten versehen. Materialien, die mit der Note fünf ausgezeichnet sind, entwickeln keine Knötchen. Bei der Note eins hingegen müssen Sie damit rechnen, dass sich vermehrt Knötchen auf dem Stoff-Bezug bilden können.