Esszimmertisch Tavera von Global Wohnen

Schritt 3: Die Tischkante

Die Tischkante eines Esstisches kann stark über den Gesamteindruck Ihres Esstisches entscheiden, denn Tischkanten sind sehr prägende Stilelemente. Sie können Ihrem Esstisch einen ganz individuellen Charakter verleihen. Entscheiden Sie sich entweder für eine gerade Kante, eine Schweizer Kante, eine gerundete Schweizer Kante, eine organische Kante oder eine organische Kante upside down:

Esszimmertischplatte mit gerader Kante

Die gerade Kante überzeugt mit einem sehr modernen, geradlinigen Design. Durch das abrupte Ende der Tischplatte lässt sich oftmals die Struktur und die Äderung von Massivholz-Tischplatten gut erkennen. Betrachter können bei dieser Art der Tischkante sofort die Dicke der Tischplatte erkennen.

Esszimmertisch mit schweizer Kante

Die Schweizer Kante hingegen wird nach unten hin abgeschrägt. Die Oberfläche der Tischplatte ist demnach größer als die Fläche der unteren Seite. Diese Verarbeitungsmethode lässt Ihren Esstisch leicht und elegant wirken, da die echte Dicke der Tischplatte nicht eindeutig zu erkennen ist. Gerade wenn Sie sich für eine dickere Tischplatte entscheiden, kann die Schweizer Kante für ein vornehmes Design sorgen.

Esszimmertisch mit Schweizer Kante gerundet

Die gerundete Schweizer Kante täuscht ebenfalls das Auge des Betrachters und wirkt als Steigerung zu der schlichten Schweizer Kante nahezu schwebend. Durch die Rundungen der Kante erscheint die Tischplatte sehr leicht und elegant. Der Esstisch bzw. die Tischplatte wirkt keinesfalls massiv.

Esszimmertisch mit organischer Kante

Bei der organischen Kante hingegen lässt sich die Struktur von Massivholz am besten erkennen. Die Form des Materials wird oftmals beibehalten und nur minimal behandelt, damit man sich während der Nutzung des Esstisches keinen Holzsplitter zuzieht. Das wellenartige Ende verleiht dem Esstisch einen sehr authentischen Charakter, der einen natürlichen Charme in Ihr Esszimmer oder Wohnzimmer bringt.

Esszimmertischplatte mit organischer Kante upside down

Bei der organischen Kante können Sie sich ebenfalls für eine zweite Ausführung entscheiden: Die organische Kante upside down ist, wie der Name schon verspricht, genau andersrum als die herkömmliche organische Kante. Durch diese Verarbeitungsmethode wirkt die Tischplatte, genau wie die Schweizer Kante, elegant und keinesfalls massiv. Hier ist wieder die Oberfläche der Tischplatte größer als die untere Seite und das Auge wird getäuscht.

Schritt 4: Das Gestell

Bei dem Gestell können Sie aus verschiedenen Formen auswählen:

  • Kufen-Gestell
  • Wangen-Gestell
  • 4-Fuß-Gestell
  • Säulen-Gestell

Für ein modernes Design können Sie sich entweder für ein Kufen-Gestell entscheiden oder einen Esstisch mit Wangen wählen. Wenn Sie ein etwas klassischeres Design bevorzugen bietet sich ein 4-Fuß-Gestell an. Für ein ganz individuelles Aussehen sorgt ein Esstisch mit Säule als Fuß.

Natürlich können Sie sich, wie bei der Tischplatte, auch bei dem Gestell für Ihr Lieblingsmaterial entscheiden. Die Gestelle gibt es zum Beispiel in Massivholz, Holznachbildung, Stahl und Aluminium. Entscheiden Sie ganz nach Ihrem Belieben, wie sie die verschiedenen Materialien miteinander kombinieren möchten. Eine Holzplatte mit einem Metallgestell sorgt für ein modernes Design, wohingegen eine Holzplatte mit einem Holzgestell sehr klassisch wirken kann. Entscheiden Sie selbst, welche Material-Kombinationen Ihnen am besten gefällt:

Alle Esstische entdecken 

Schritt 5: Die Größe des Esstisches

Wenn Sie sich für den Stellplatz, den Verwendungszweck, die Tischplatte und das Gestell entschieden haben, kommen Sie zur letzten Frage: Wie groß sollte der Esstisch sein? Diese Frage ist nicht immer ganz einfach, vor allem dann, wenn man wenig Erfahrungen mit dem Kauf eines Esstisches hat. Um Ihnen diesen Schritt zu erleichtern, möchten wir eine Faustregel vorstellen, mit der Sie selber entscheiden können, welche Größe für Sie geeignet ist: Die 50-60-70 Regel.

Hierbei geht es um die Breite am Tisch pro Person. Bei einer Breite von 50 cm sitzen Sie etwas beengt an dem Esstisch. Eine Breite von 60 cm hingegen sorgt für ein komfortables Sitzen. Wer gerne sehr viel Platz während des Essens haben möchte, entscheidet sich für 70 cm, um großzügig Sitzen zu können. Die durchschnittliche Größe beträgt 60 cm Breite pro Person und 40 cm Tiefe. Dies bedeutet, dass sich eine vierköpfige Familie für einen Esstisch mit mindestens 80 cm Tiefe und 120 cm Breite entscheiden sollte. Rechnen Sie hierbei 15 – 20 cm extra ein, um in der Mitte des Tisches Töpfe und Pfannen platzieren zu können. Für eine angenehme Sitzhöhe, sollte die Höhe des Esstisches immer zwischen 72 – 80 cm betragen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Sitzhöhe des Stuhls einen Unterschied zu der Tischplatte von ca. 30 cm ausmacht. Ebenso sollten Sie bei der Wahl des Stellplatzes Ihres Esstisches darauf achten, dass hinter dem Stuhl ein Abstand von ca. 30 cm vorhanden sein sollte, damit der Sitzende ohne Probleme aufstehen kann. Außerdem sollten Sie überprüfen, ob auch die Armlehnen unter die Tischplatte passen.

Die Pflege des Esstisches

Die Pflege Ihres Esstisches kann ganz unterschiedlich ausfallen. Wer sich für einen Esstisch mit einer Massivholz-Platte entscheidet, sollte sich Bewusst sein, dass diese eine regelmäßige Pflege braucht. Wenn Kratzer in der Tischplatte entstehen, können diese durch Abschleifen entfernt werden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass Sie ein sehr feines Schleifpapier nutzen und stets in Richtung der natürlichen Maserung schleifen. Ist das Abschleifen nicht erforderlich können Sie direkt mit dem ölen oder wachsen des Tisches beginnen. Anschließend sollte die Oberfläche mit einem weichen Tuch poliert werden. Das Ölen bzw. Wachsen einer Massivholzplatte sollte in der Regel mindestens einmal pro Jahr stattfinden. Ansonsten können Flecken ganz einfach mit einem nassen Tuch entfernt werden. Lackiertes oder kunststoffbeschichtetes Holz ist widerstandsfähiger als unbehandeltes Holz und lässt sich leichter pflegen.

Tipp: Stellen Sie Tassen oder Kannen niemals auf die reine Holzplatte. Nutzen Sie eine Tischdecke oder einen Untersetzer, um Feuchtigkeitsringe zu vermeiden.

Eine Tischplatte aus Glas hingegen kann mit einem Glasreiniger und Wasser gepflegt werden. Um lästige Schlieren und Streifen zu vermeiden,  können Sie ein Fensterledertuch verwenden. Fingerabdrücke können leicht mit Wasser entfernt werden. Auch die Kunststoff-, Laminat- und Stein-Platten sind sehr pflegeleicht. Flecken lassen sich ebenfalls mit einem Tuch und Wasser ganz leicht entfernen.

Zubehör und Accessoires Ihres Esstisches

Natürlich reicht der Esstisch alleine nicht aus, um das Abendessen zu sich zu nehmen. Passende Stühle können den Esstisch nochmals aufwerten. Entscheiden Sie sich für Schwingstühle, Armlehnstühle, Polsterstühle, klassische Holzstühle oder moderne Bänke.

Alle Esszimmerstühle entdecken 

Accessoires, die das Gesamtbild des Essbereichs abrunden können, sind passende Teppiche, Lampen, Tischdecken und Pflanzen. Schauen Sie gerne bei uns in der Kemner Home Company vorbei oder überzeugen Sie sich über unseren Onlineshop von der großen Auswahl und lassen Sie sich Ihren Esstisch-Favoriten direkt zu sich nach Hause liefern. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch bei Ihren Fragen zur Seite.

Global 3190 Armlehnstuhl in grauem Leder

 

Lesen Sie auch Teil 1  unseres Ratgebers für Esstische. In diesem Teil geht es um Formen, Stellplätze und verschiedene Tischplatten.

Kaufberatung Esstisch – Teil 1