Skandinavisches Design - Der nordische Einrichtungsstil

Das skandinavische Design ist nicht nur in den nordischen Ländern, in denen es seinen Ursprung hat, beliebt. Der skandinavische Einrichtungsstil ist aktuell auch immer häufiger in deutschen Wohnungen zu erkennen. Das liegt vor allem am schlichten, praktischen, aber dennoch modernen Stil der nordischen Länder.

11. August 2022 Einrichtungsideen, Trends6 Minutes

Die typischen Merkmale des skandinavischen Designs


Der in den 1950er Jahren entstandene skandinavische Stil ist nicht nur aufgrund der relativ preisgünstigen Massenproduktion beliebt, sondern hauptsächlich wegen des natürlichen und modernen Designs. Das Skandinavier verfolgen nämlich einen Stil, der “weder zu viel noch zu wenig” ist. Seinen Ursprung hat der Stil in den Ländern Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland.

Bei dem beliebten Einrichtungsstil aus dem Norden steht die Natur im Mittelpunkt, da die Skandinavier ihre Natur und die damit verbundene Nachhaltigkeit lieben. So liegt der Fokus des skandinavischen Designs eher auf der Funktionalität und der Nachhaltigkeit, um die geliebte Natur zu schonen und zu ehren. Daher sind die Wohnungen minimalistisch und natürlich, aber dennoch modern und gemütlich gehalten – einfach hygge.

Die klassischen Farben, Formen und Materialien des skandinavischen Designs


Farben und Muster im skandinavischen Design

Nicht nur im Allgemeinen, sondern auch vor allem in der Farbgebung des skandinavischen Stils, spielt die Natur eine große Rolle. Daher sind im skandinavischen Design überwiegend natürliche Farben, wie braun, beige, aber auch grün, zu finden. Der Grund hierfür ist die Naturverbundenheit. Hinzu kommen auch Cremefarben, aber auch teilweise Grautöne. Der Fokus liegt daher ganz klar auf hellen Farben, um einen Kontrast zu den dunklen Wintermonaten in Skandinavien zu erschaffen.

Sicher fragen Sie sich in diesem Zuge, ob der nordische Einrichtungsstil nur einfarbig gehalten werden kann. Natürlich finden sich neben den verschiedenen Farben auch Muster im Design wieder. Lediglich ist bei der Auswahl der Muster zu beachten, dass sie mit der Natur verbunden sind. Dabei eignen sich besonders Natur- und Tier-Muster, die nicht zu grell sind, wie zum Beispiel Pflanzenmuster in einem Dunkelgrün. Daneben ist es ratsam, die Muster nur als Akzent zu den Naturfarben einzusetzen.

Grautöne

Farbmuster in weiß Leder, Penthouse Stuhl

Weiß & Cremefarben

Farbwirkung auf Raum - beige/ braun

Braun & Naturtöne

Farbwirkung auf Raum - grün/blau

Grüntöne

Skandinavische Formen

Im skandinavischen Wohn- und Einrichtungsstil wird nicht nur auf die Farben und Materialien, sondern auch auf die passenden Formen Wert gelegt. Folglich sollte beachtet werden, dass die Formen, egal, ob von Möbeln, Dekoration, oder Ähnlichem, organisch sind und einfach sind. Die Formen sollten aus diesem Grund auch keine Schnörkeleien enthalten und vollkommen natürlich sein.

Mögliche Formen sind zum Beispiel die “Seenform”, die sich oftmals in der Dekoration wiederfindet, oder ganz schlichte und abstrakte Kastenformen, die sich sehr gut für Regale und Schränke eignen.

Skandinavische Materialien

Auch bei den Materialien ist die Natur im Mittelpunkt – oder besser gesagt – die Materialien sind die Natur. Daher werden die Möbel im skandinavischen Stil zum Großteil aus Holz, wie Kiefer oder Buche, hergestellt und im natürlichen Holz-Look belassen. So erhalten Sie die Natürlichkeit des Aussehens der Möbelstücke.

Neben Holz wird auch sehr häufig Stein verwendet. Ebenso kommen, vor allem bei Dekoration und Accessoires, Naturfelle und Wolle zum Einsatz. Diese verleihen eine warme und gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Bei Stoffen wird meistens auf Leder, Leinen und Baumwolle zurückgegriffen.

Regal Blackpool von Natura Home, Eiche massiv, Metall schwarz
Sideboard Rockfort - Recyclingholz von Lebensart

Der skandinavische Einrichtungsstil


Skandinavischer Einrichtungsstil

Möbel im skandinavischen Stil

Die Möbel sind sehr schlicht und natürlich. Skandinavische Möbel sind meistens aus Holz, Stein oder Stoff. Stilistisch haben die Möbel ein klares Design ohne Extras. Oftmals werden helle Farben mit verschiedenen Materialien kombiniert.

Küchen im skandinavischen Stil

Landhausküchen sind der Inbegriff von Küchen im skandinavischen Stil. Die Küchen sind schlicht und in den meisten Fällen aus Holz hergestellt. Die Fronten der Küche sind glatt und die Griffe ohne Schnörkeleien oder Verzierungen.

Die passende Dekoration im skandinavischen Design


Trotz der Natürlichkeit und der schlichten Ausstrahlung des skandinavischen Designs ist auch Dekoration ein wichtiger Bestandteil des nordischen Einrichtungsstils. Wichtig ist dabei jedoch, wie bei den Möbeln auch, dass die Dekoration einfach und nicht zu aufwendig gehalten wird. Daher liegt der Fokus auch bei der Dekoration auf wenigen Accessoires und keinem Schnickschnack.

Perfekt geeignet sind aus diesem Grund Pflanzen in schlichten Töpfen und Fell-/Wollteppiche. Diese verleihen dem eingerichteten Raum gleichzeitig eine warme Atmosphäre. Ebenso können dem Zimmer ein Spiegeloder auch schlichte Bilder hinzugefügt werden.

Die wichtigste Dekoration des skandinavischen Designs sind jedoch die Lichtquellen. Da es in den Wintermonaten den ganzen Tag über auch dunkel ist, strahlen die Lampen Licht und Wärme aus. Folglich sind diese dem Stil nicht mehr wegzudenken. Zu den Leuchtmitteln zählen nicht nur Lampen verschiedener Art, sondern auch Kerzen und Lichterketten, die für Harmonie sorgen.

TEILE DIESEN BEITRAG

Weitere Beiträge

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schön, dass dir der Beitrag gefällt!

Deinen Freunden könnte dieser Beitrag auch helfen...