Boxspringbetten, Hotelbetten und amerikanische Betten – alles was Sie wissen müssen

Das Boxspringbett vereint viele Vorteile in sich, die ein normales Bett nicht hat: ideale Einstiegshöhe, optimale Entlastung des Körpers an den richtigen Stellen, mehrstufige Federung – um nur ein paar der Vorteile zu nennen. Auch kursieren die verschiedensten Bezeichnungen durch die Welt: Continentalbett, Boxspringbett, amerikanisches Bett, skandinavisches Bett. Bei so vielen Bezeichnungen gerät man schnell aus dem Konzept – meinen alle ein und dasselbe oder gibt es doch Unterschiede, die es zu beachten gilt?

Der Ursprung des Boxspringbettes – woher kommt es?

Das Boxspringbett stammt aus Nordamerika, genauer gesagt den USA. Dort vertraut man bereits seit langem auf das Schlafsystem mit der Federkernbox. Kein Wunder, denn bis heute gelten Boxspringbetten als die wohl besten Betten der Welt. Sie vereinen schlichtes Design mit einem komfortablen Schlaf. Der Name des Boxspringbettes hat seinen Ursprung im englischen Wort „boxspring“. Dies bedeutet frei übersetzt „Federkernbox“. Die Begriffe „Hotelbett“ oder „Amerikanisches Bett“ sind nur andere Bezeichnungen für das Boxspringbett.

Mit der Bezeichnung „Skandinavisches Boxspringbett“, die man in Fachkreisen auch manchmal zu Ohren bekommt, ist die skandinavische Abwandlung des Boxspringbettes gemeint: Diese besitzt oben drauf nämlich noch einen sogenannten „Topper“. Eine gemütliche Komfortauflage.

Gibt es einen Unterschied zwischen Boxspringbett und Springboxbett?

Spricht man von Boxspringbetten, fällt auch öfter mal der Begriff „Springboxbett“, der zu einiger Verwirrung führen kann. Aber keine Sorge: Der Begriff „Springboxbett“ meint genau das Gleiche wie „Boxspringbett“. Es handelt sich hierbei nur um eine im Volksmund oft verwendete, eingedeutschte Version der ursprünglichen Bezeichnung. Es gibt zwischen Boxspringbett und Springboxbett überhaupt keine Unterschiede in Aufbau, Aussehen oder Funktion. Im Volksmund, vor allem bei Laien, hat sich auch der Begriff „Bockspringbett“ etabliert, welcher aber irreführend und nicht korrekt ist, da es sich hierbei um einen Verhörer handelt, der sich aus der Aussprache des Wortes „Boxspringbett“ ergibt. Außerdem dürfte dem näheren Betrachter auffallen, dass es sich bei einem Boxspringbett keinesfalls um das altbekannte Turngerät aus dem schulischen Sportunterricht handelt.

Das Innere des Boxspringbetts – darauf kommt es an:

Das Boxspringbett setzt sich im Grunde aus zwei übereinanderliegenden Matratzen zusammen, genannt „Box“ und „Spring“. Die Box ist dabei der untere Teil des Boxspringbettes: Sie verbindet die elastische Unterfederung mit der Federwirkung, die sich über die ganze Liegefläche des Bettes erstreckt. Die „Spring“ liegt auf der „Box“ oben drauf: Sie ist elastisch und hat einen Spring-Federkern.

Die Historie des Boxspringbetts

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Boxspringbett in Nordamerika entwickelt, wobei die Grundidee des Konzepts ursprünglich nur die Erhöhung der Position der Matratze war, damit die Belüftung verbessert wird. Schnell wurden Boxspringbetten vor allem aber wegen ihrem außergewöhnlichen Schlafkomfort bekannt. Später, ca. zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wurden in den Niederlanden sowie im skandinavischen Raum leichte Abwandlungen des Original-Boxspringbettes entwickelt. Trotzdem gilt für das ganze Bettenkonzept das amerikanische Patentrecht.

Aufgrund des hohen Liegekomforts wurden Boxspringbetten schnell von Luxushotels entdeckt, daher auch der häufig anzutreffende Begriff „Hotelbett“. Die hohen Ansprüche der gehobenen Bürgerschaft wurden ideal erfüllt. Im Laufe der Zeit wurden auch günstigere Modelle entwickelt, so dass immer mehr „Ottonormalverbraucher“ ebenfalls ein Boxspringbett besitzen konnten.

Weshalb ein Boxspringbett anschaffen?

Boxspringbetten haben ein schönes zeitloses Design, welches sofort auf den ersten Blick zum Schlafen einlädt. Doch nicht deswegen sind sie so beliebt. Die Wahrheit ist, das Boxspringbetten ein absolut unvergleichliches Schlaferlebnis bieten, welches keine andere Bettenart nachahmen kann. 10 von 10 Leuten, die bereits eine Nacht auf einem Boxspringbett verbracht haben, würden es nie wieder gegen ein gewöhnliches Bett eintauschen. Das einzigartige und luxuriöse Schlaferlebnis kommt vor allem durch die inneren Werte des Betts zustande: Das hochentwickelte Innenleben ermöglicht eine optimale Körperentlastung an genau den richtigen Stellen. Sagen Sie „Ade“ zu Nacken- und Rückenverspannungen und begrüßen Sie eine völlig neue Art des Schlafens!

Egal welche Schlafposition Sie bevorzugen oder wie oft Sie sich im Schlaf hin und her wälzen: Das Boxspringbett verzeiht Ihnen großzügig alles und unterstützt Sie perfekt in absolut jeder Schlafposition. Dabei werden die gesamte Nacht über Ihre Wirbelsäule sowie Ihr Nacken besonders geschont und korrekt entlastet.

Welches Boxspringbett brauche ich?

Wenn die einzelnen Komponenten des Boxspringbettes perfekt abgestimmt sind und wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen, steht dem Boxspringbetten-Erlebnis nichts mehr im Wege. Erleben Sie selbst den Luxus der Boxspringbetten und finden Sie exakt den Boxspringbett- Aufbau, der zu Ihnen passt!

Bei der Wahl des Boxspringbetts gibt es verschiedenste Aspekte zu beachten – von Bettenmodell, Federung und Polsterung über den Dekor bis natürlich zum Preis. Am besten finden Sie heraus, welches das passende Boxspringbett für Sie ist, indem Sie einen unserer Showrooms in ganz Deutschland besuchen. Hier beantworten wir nicht nur all Ihre Fragen und beraten Sie umfassend, Sie haben auch die Möglichkeit, sich beim Probeliegen selbst von unseren Bettenmodellen, Boxspring-Matratzen und Komfortauflagen zu überzeugen.

Wenn Sie ein Boxspringbett wählen, sollten Sie darauf achten, dass alle Komponenten perfekt aufeinander und auch auf Sie selber abgestimmt sind. Ist das der Fall, erledigt das Boxspringbett nachts den Rest für Sie und Ihren Körper. Es regeneriert Sie, damit Sie jeden Morgen schmerzfrei und absolut erholt aufstehen können. Wissen Sie noch nicht, worauf Sie achten müssen oder welche Komponenten zu Ihnen sowie Ihren Schlafgewohnheiten passen, dann zögern Sie nicht, unsere Mitarbeiter bei Berkemeier zu fragen. Sie lesen Ihnen jeden Wunsch von den Lippen ab und begleiten Sie von vorne bis hinten im gesamten Prozess der Bettenauswahl. Sie können auch direkt in unserem Möbelhaus in Beckum probeliegen soviel Sie wollen.

Wir wollen, dass Sie den perfekten Schlaf bekommen! Besuchen Sie uns in in der Berkemeier Home Company in Beckum – wir freuen uns auf Sie!